Papieri Biberist Fabrikhof 1865Papieri Biberist Fabrikhof 1865Papieri Biberist Fabrikhof 1865Papieri Biberist Fabrikhof 1865

Im Zentrum der Industriegeschichte

Als die Industrielle Revolution die Welt veränderte, schrieb sie auch in Biberist Industriegeschichte. Hier realisierten Wirtschaftspioniere ihre Ideen und nutzten das Potenzial, das hier schlummerte.

Die Anfänge

Das 19. Jahrhundert war weltweit von grossen Umwälzungen in der Industrie geprägt. Auch in der Schweiz führte der immense Fortschritt im Maschinenbau zur Gründung zahlreicher leistungsfähiger Fabriken. Eine davon war die Papierfabrik Biberist im Kanton Solothurn, die während mehr als 150 Jahren prägend für die Geschichte der Gemeinde war. Mit einer Konzession des Kantons Solothurn baute die Zürcher Firma Locher & Cie. ab 1861 den Gewerbekanal rechts der Emme. Denn Wasserkraft war, wie in vielen anderen Industriesektoren jener Zeit auch, ein unverzichtbarer Energielieferant. In der näheren Region entstanden Fabriken in Derendingen, Luterbach und in Biberist, wo ab 1862 in der Papierfabrik Biberist die Papierfabrikation aufgenommen wurde. Papier war schweizweit ein gefragtes Gut: Die Produktionsmenge stieg in den knapp 60 Jahren zwischen 1853 und 1911 von 3’400 Tonnen auf 60’000 Tonnen.

Höhen und Tiefen

Mit dem Beginn des Ersten Weltkriegs brachen härtere Zeiten für das Papiergeschäft an. Die Verwaltung der Papierfabrik Biberist war dennoch zuversichtlich und investierte in neue Maschinen. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs waren vier Papiermaschinen in Biberist im Einsatz, die bis zu 24’000 Tonnen Papier jährlich produzierten. Im letzten Viertel des 20. Jahrhunderts änderte sich durch die fortschreitende Öffnung Europas das Wettbewerbsumfeld für die Schweizer Papierindustrie wesentlich. Bis dahin einer der grössten Steuerzahler und Arbeitgeber im Kanton Solothurn, fusionierte die Papierfabrik Biberist infolge unzureichender Erträge 1995 mit der Papierfabrik Utzenstorf. Die Krise fand aber kein Ende, das fusionierte Unternehmen rutschte in den Konkurs und wurde 2009 vom südafrikanischen Papierkonzern SAPPI übernommen, der den Betrieb schliesslich 2011 einstellte. Damit endete eine fast 150 Jahre andauernde Papier-Ära in Biberist.

Papieri Biberist Fabrikansicht 1946
Papieri Biberist Früher
Papieri Biberist Fabrikansicht 1946
Papieri Biberist Früher

Jüngste Geschichte

Nach dem Erwerb des Fabrikgeländes durch HIAG Immobilien im Sommer 2012 soll das «Papieri»-Areal nun zur vollen Entfaltung kommen. Mit der Möglichkeit an diesem traditionsreichen, weiterhin optimal gelegenen Standort neue Unternehmen anzusiedeln, kann ein neues Kapitel Industriegeschichte in Biberist geschrieben werden.