Ad hoc-Mitteilungen

zurück

Halbjahresergebnis 2021 – HIAG setzt Wachstumskurs fort

Publiziert: 27. August 2021

  • Konzernergebnis gesteigert auf CHF 41.9 Mio.
  • Annualisierter Liegenschaftsertrag um 9.4% erhöht auf CHF 65.7 Mio.
  • Leerstand im Gesamtportfolio um 2.4 Prozentpunkte weiter reduziert auf 10.8%
  • Restmietdauer (WAULT) verlängert auf komfortable 8.1 Jahren
  • Immobilienportfolio ausgebaut auf CHF 1.78 Mrd.
  • Festverzinsliche Anleihe über CHF 160 Mio. platziert
  • Ausserordentliche Generalversammlung am 29. September 2021 mit Anträgen für eine Kapitalerhöhung und die Wahl eines zusätzlichen VR-Mitglieds

HIAG ist gut in das Geschäftsjahr 2021 gestartet und erzielte mit einem Konzerngewinn von CHF 41.9 Mio. (H1 2020: CHF 22.1 Mio.) das beste Semesterergebnis seit dem IPO an der Schweizer Börse im Mai 2014. Mit einer Steigerung des annualisierten Liegenschaftsertrags um 9.4% auf CHF 65.7 Mio. (31. Dezember 2020: 60.0 Mio.) und der Senkung der Leerstandsquote im Bestandesportfolio auf 9.7% setzt HIAG den eingeschlagenen Wachstumskurs fort.

Erfolgreiches erstes Semester
Alle Geschäftsbereiche haben im ersten Halbjahr 2021 die Ziele erreicht oder übertroffen. Sowohl die Liegenschaftserträge als auch der Portfoliowert und die Neubewertungsgewinne nahmen deutlich zu. Der annualisierte Liegenschaftsertrag wurde um 9.4% auf CHF 65.7 Mio. (31. Dezember 2020: 60.0 Mio.) gesteigert. Vor Akquisitionen und dem Verkauf einer Liegenschaft betrug die Zunahme 3.5%. Der vereinnahmte Liegenschaftsertrag übertraf mit CHF 30.6 Mio. den Vergleichswert des Vorjahrs um 4.0% (H1 2020: CHF 29.5 Mio.). Der Konzerngewinn stieg auf CHF 41.9 Mio. (H1 2020: CHF 22.1 Mio.). Der Gewinn pro Aktie (EPS) betrug CHF 5.04 (H1 2020: CHF 2.76) und der Gewinn vor Neubewertungen und latenten Steuern CHF 14.0 Mio. (H1 2020: CHF 8.3 Mio.). Hauptsächlich aufgrund der drei im ersten Halbjahr realisierten Immobilienakquisitionen sowie neuer Vertragsabschlüsse und Fortschritten bei Entwicklungsprojekten stieg der positive Effekt aus Neubewertungen auf CHF 32.2 Mio. (H1 2020: CHF 17.7 Mio.). Mit 3.64% (31. Dezember 2020: 3.73%) war der gewichtete durchschnittliche Diskontierungssatz des Gesamtportfolios leicht tiefer. Wie erwartet war der negative Ergebnisbeitrag von HIAG Data mit CHF -0.2 Mio. deutlich geringer als im Vorjahr (H1 2020: CHF -2.8 Mio.). Und mit dem Verkauf der kompletten Produktionsanlage der ehemaligen Rohner AG Pratteln samt Gebäude leistete die Liegenschaft in Pratteln einen positiven Beitrag zum Betriebsergebnis von CHF 1.7 Mio. (H1 2020: CHF -2.7 Mio.). Die Leerstandsquote über das Gesamtportfolio wurde um 2.4 Prozentpunkte auf 10.8% und im Bestandesportfolio auf 9.7% (31. Dezember 2020: 13.0%) gesenkt. Mit 3.7% liegt die Nettorendite des Bestandesportfolios nach wie vor auf einem attraktiven Niveau. Weiterhin verfügt HIAG über eine komfortable gewichtete durchschnittliche Restmietdauer (WAULT) von 8.1 Jahren (31. Dezember 2020: 7.9 Jahre).

Geringer Effekt der Corona-Pandemie
Im ersten Halbjahr 2021 war der Ergebniseinfluss der Corona-Pandemie dank der guten Portfolio- und Mieterdiversifikation und dem aktiven Portfoliomanagement wie bereits im Geschäftsjahr 2020 gering. Wiederum gewährte HIAG vereinzelten Mietern im vom Lockdown besonders betroffenen Gastronomie- und Freizeitbereich Mietzinsreduktionen von insgesamt CHF 0.2 Mio.

Solide Kapitalstruktur
Ungeachtet der Ausschüttung einer Dividende für das Geschäftsjahr 2020 von CHF 19.3 Mio. nahm das Eigenkapital um CHF 23.9 Mio. zu und betrug am 30. Juni 2021 CHF 785.0 Mio. (31. Dezember 2020: CHF 761.1 Mio.). Die Eigenkapitalquote entsprach 42.7% (31. Dezember 2020: 45.0%). Mit CHF 93.51 pro Aktie übertraf der NAV nach latenten Steuern den Wert per 31. Dezember 2020 um 3.1%. Der Belehnungsgrad (LTV) stieg auf 51.0% per 30. Juni 2021 (31. Dezember 2020: 48.7%) hauptsächlich aufgrund der Akquisitionen sowie der Dividendenausschüttung. Die gewichtete durchschnittliche Laufzeit des Fremdkapitals betrug Ende Juni 2021 1.3 Jahre (31. Dezember 2020: 2.0 Jahre) und erhöhte sich mit der nahtlosen Refinanzierung der Anleihe Anfang Juli 2021 auf 2.4 Jahre. Der durchschnittliche Zinssatz für die Finanzverbindlichkeiten blieb mit 0.9% (H1 2020: 0.9%) unverändert auf tiefem Niveau. Der Vergleich zwischen dem Fremdkapitalkostensatz von 0.9% und der erzielten Nettorendite von 3.7% auf dem Bestandesportfolio zeigt einen nach wie vor attraktiven Zinsspread von 2.8%.

Deutliche Wertzunahme des Portfolios
Ende Juni 2021 setzte sich das Gesamtportfolio aus 118 Liegenschaften zusammen. Der Portfoliowert stieg in der Berichtsperiode um 8.7% auf CHF 1.78 Mrd. (31. Dezember 2020: 1.64 Mrd.). Der gewichtete durchschnittliche Diskontierungssatz des Gesamtportfolios nahm leicht ab auf 3.64% (31. Dezember 2020: 3.73%). Das Entwicklungsportfolio von HIAG setzte sich Ende Juni 2021 aus rund 60 Projekten mit einer Nutzfläche von gegen 756'000 m2 (31.12.2020: 727'000 m2) zusammen. Das erwartete Investitionsvolumen ohne weitere Akquisitionen beträgt gegen CHF 2.86 Mrd., davon sollen rund CHF 2.48 Mrd. in den nächsten zehn Jahren realisiert werden. In den kommenden drei bis vier Jahren sind zwölf Entwicklungsprojekte mit einer Nutzfläche von 102'000 m2 und einem erwarteten Investitionsvolumen von gegen CHF 340 Mio. geplant. Nach Fertigstellung und Vollvermietung wird bei diesen Projekten ein annualisierter Liegenschaftsertrag von rund CHF 20 Mio. sowie ein Verkaufserlös aus Promotionsprojekten in der Höhe von CHF 72 Mio. erwartet. Derzeit sind zwei bereits voll vermietete Liegenschaften mit einem annualisierten Liegenschaftsertrag nach Fertigstellung von CHF 5.4 Mio. und einer durchschnittlichen Vertragslaufzeit von 15 Jahren im Bau.

Kapitalerhöhung geplant
Der Verwaltungsrat der HIAG Immobilien Holding AG beabsichtigt, vorbehältlich der Zustimmung der ausserordentlichen Generalversammlung vom 29. September 2021, voraussichtlich im 4. Quartal 2021 eine Kapitalerhöhung mit Bezugsangebot für bestehende Aktionärinnen und Aktionäre durchzuführen. Weitere Informationen werden mit der Einladung zu der ausserordentlichen Generalversammlung kommuniziert. Der Erlös der geplanten Kapitalerhöhung wird verwendet zur Finanzierung von Projekten, zum Abbau der Fremdfinanzierung sowie zur Realisierung von günstigen Kaufgelegenheiten für Immobilien, die das HIAG-Portfolio mit langfristigem Cashflow- und Wertsteigerungspotenzial aufwerten.

Zuwahl im Verwaltungsrat
Der Verwaltungsrat der HIAG Immobilien Holding AG wird der ausserordentlichen Generalversammlung vom 29. September 2021 vorschlagen, die Immobilienspezialistin Anja Meyer (CH) als zusätzliches Mitglied in den Verwaltungsrat zu wählen. Anja Meyer (*1967) ist Inhaberin und Verwaltungsratsdelegierte der in der Immobilienberatung und Arealentwicklung aktiven smeyers Holding AG. Sie verfügt über das Diplom «Intensivstudium KMU-HSG» und einen Handelsschulabschluss der Kantonsschule Luzern.

Nachhaltigigkeit prägt Geschäftstätigkeit
HIAG strebt mittelfristig eine im Branchenvergleich überdurchschnittlich nachhaltige Geschäftstätigkeit an. Bereits heute werden die technologischen Möglichkeiten zur Realisierung von energieeffizienten Gebäuden und zur Reduktion des CO2-Ausstosses im Immobilienportfolio konsequent genutzt. Parallel dazu werden die Produktionskapazitäten für erneuerbare Energien über das gesamte Immobilienportfolio gezielt ausgebaut. Das Anfang 2021 lancierte Joint Venture HIAG Solar wird bis zum Jahresende drei neu installierte Photovoltaikanlagen auf HIAG-Immobilien mit insgesamt 1 MWp Leistung in Betrieb haben. Mit einer geplanten Modulfäche von rund 65'000 m2 und rund 10 MWp Leistung soll HIAG Solar mittelfristig zu einer bedeutenden Solarstrom-Produzentin der Schweiz werden. Der erstmals im Geschäftsjahr 2020 publizierte Nachhaltigkeitsbericht (ESG) wird kontinuierlich ausgebaut und ab dem Berichtsjahr 2021 auf dem Standard der Global Reporting Initiative (GRI) basieren. Auch die bereits heute in vielen Entwicklungen von HIAG erkennbaren Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (SDGs) bleiben wichtige Benchmarks.

Markt und Ausblick
Der Schweizer Immobilienmarkt hat sich in den Turbulenzen der vergangenen Monate als äusserst robust erwiesen. Die Investorennachfrage nach Wohnliegenschaften, Büroimmobilien an Prime-Lagen oder Spezialimmobilien wie Logistikliegenschaften war in den letzten Monaten ungebrochen hoch und die Konjunkturerholung insbesondere im zweiten Sektor hat zu einer Zusatznachfrage nach Gewerbe- und Logistikflächen geführt. Vor diesem Hintergrund strebt HIAG unter dem Vorbehalt unvorhersehbarer Marktturbulenzen auch im zweiten Halbjahr 2021 eine Steigerung des vereinnahmten Liegenschaftsertrags um 3%, eine Steigerung des annualisierten Liegenschaftsertrags im Vergleich zum Vorjahr um 9% und eine weitere Reduktion des Leerstands im Bestandsportfolio an. Zudem besteht an verschiedenen Standorten Potenzial für positive Neubewertungseffekte aufgrund von massgeblichen Fortschritten in Entwicklungsprojekten. Weiter will HIAG im Rahmen der kontinuierlichen Portfolio-Optimierung das aktuelle Marktumfeld für gezielte Veräusserungen von nicht strategischen Immobilien mit entsprechenden Überschüssen nutzen.

 

Kennzahlen

Erfolgsrechnung H1 2021H1 2020
Liegenschaftsertragin CHF Mio.30.629.4
Annualisierter Liegenschaftsertragin CHF Mio.65.760
Investitionen in Immobilienin CHF Mio.114.975.5
Wertänderung aus Neubewertung Immobilienanlagenin CHF Mio.32.217.7
Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA)in CHF Mio.52.930
Konzernergebnisin CHF Mio.41.922.1
Bilanz 30.06.202131.12.2020
Bilanzsummein CHF Mio.1'840.31'691.4
Eigenkapitalin CHF Mio.785761.1
Eigenkapitalquotein %42.745
LTV-Ratioin %5148.7
Anzahl MitarbeitendeAnzahl7685
Porfolio 30.06.202131.12.2020
Immobilienbestandin CHF Mio.1'780.71'637.8
– Bestandesportfolioin CHF Mio.1'163.51'025.8
– Entwicklungsportfolioin CHF Mio.617.2612
ImmobilienbestandAnzahl118116
EntwicklungsliegenschaftenAnzahl4445
Leerstandsquote Gesamtportfolioin %10.813.2
– Leerstandsquote Bestandesliegenschaftenin %9.713
– Leerstandsquote Entwicklungsliegenschaftenin %15.713.7
Gewichtete durchschnittliche Restmietdauer (WAULT)Jahre8.17.9
Aktien H1 2021H1 2020
Gewinn je Aktie (EPS)in CHF5.042.76
EPS vor Wertänderungen und latenten Steuernin CHF1.681.03
  30.06.202131.12.2020
Eigenkapital (NAV) je ausstehende Aktie vor latenten Steuernin CHF103.0499.43
Eigenkapital (NAV) je ausstehende Aktie nach latenten Steuernin CHF93.5190.72
EPRA-Kennzahlen H1 2021H1 2020
Company specific adjusted EPRA earningsin CHF Mio.14.39.9
Company specific adjusted EPRA earnings per sharein CHF1.721.24
  30.06.202131.12.2020
EPRA Net Tangible Assets (NTA)in CHF Mio.864.3837.6
EPRA Net Tangible Assets (NTA) per sharein CHF103.8103.5

 

Halbjahresbericht 2021
Ausführliche Informationen finden sich im Halbjahresbericht 2021 mit Aktionärsbrief und im Bericht des CFO, den HIAG auf der Unternehmenswebsite im Reporting Center publiziert.

Telefonkonferenz und Webcast
Am Freitag, 27. August 2021, 9.00 Uhr (MESZ) werden Marco Feusi, CEO, und Laurent Spindler, CFO, im Rahmen einer Telefonkonferenz mit Webcast für Medien und Analysten das Halbjahresergebnis 2021 erläutern und Fragen beantworten.

Für eine Teilnahme an der Telefonkonferenz stehen Ihnen folgende Nummern zur Verfügung:

  • Schweiz/Europa +41 (0) 58 310 50 00
  • England +44 (0) 207 107 06 13
  • USA +1 (1) 631 570 56 13

Eine Liveübertragung der Präsentation steht unter dem folgenden Link zur Verfügung (listen only):
https://78449.choruscall.com/dataconf/productusers/hiag/mediaframe/45977/indexl.html
Die Aufzeichnung des Webcast ist nach der Präsentation unter dem gleichen Link verfügbar.

 

Kontakte
Marco FeusiLaurent Spindler
Chief Executive OfficerChief Financial Officer
T +41 61 606 55 00T +41 61 606 55 00
marco.feusi@hiag.comlaurent.spindler@hiag.com
  
HIAG Immobilien Holding AG 
Aeschenplatz 7 
4052 Basel 
T +41 61 606 55 00 
investor.relations@hiag.com 
www.hiag.com 

 

Agenda
15. September 2021Investora
23. September 2021EPRA Conference
29. September 2021Ausserordentliche Generalversammlung
3. November 2021Swiss Equity & Real Estate Conference ZKB 
14. März 2022Publikation Jahresbericht 2021
28. April 2022Ordentliche Generalversammlung