Arealentwicklung

Im Zentrum der Arealentwicklung von HIAG steht die nachhaltige Wertschöpfung für unsere Stakeholder und die Gesellschaft. Unter Arealentwicklung verstehen wir den Prozess, in dem ein historisch gewachsener Standort in einen neuen, langfristigen Nutzungszyklus überführt wird. Dieser Entwicklungsprozess beeinflusst nicht nur Gebäude, sondern ebenso Arealinfrastrukturen bis hin zu Autobahnzubringern und S-Bahn-Haltestellen, die eine massgebliche Auswirkung sowohl auf die Erreichbarkeit als auch auf die langfristig ausgerichtete Verdichtung haben. Mit einer aktiven Gestaltung und Kuratierung des lokalen Dienstleistungsangebots wird die Attraktivität der Quartiere zusätzlich gesteigert. So entstehen auf den HIAG-Arealen Destinationen, die Menschen und Unternehmen Raum für individuelle Entfaltung bieten. Beispiele unserer Arealentwicklung sind:

Direktkontakt

Dem strategischen Stellenwert entsprechend, beurteilt HIAG am Anfang jeder Akquisition das wirtschaftliche Potenzial eines Objekts unter Einbezug möglicher künftiger Nutzungen. Evaluation und Strukturierung von Akquisitionsprojekten erfolgen in einem interdisziplinären Team. Erfüllt ein Objekt die Kriterien von HIAG, werden Akquisitionsprojekte und Finanzierungskonzepte dem Investitionsausschuss zum Entscheid vorgelegt, der bei Bedarf auch kurzfristig einberufen wird. Mit dieser schlagkräftigen Organisation ist HIAG in der Lage, in sehr kurzer Zeit massgeschneiderte Angebote abzugeben und Akquisitionschancen erfolgreich zu realisieren.

Shutterstock 1131349211Shutterstock 1131349211

Stell dumme Fragen. Wachstum wird von Leidenschaft und Unschuld angetrieben. Suche eine gute Antwort, nicht eine gute Frage. Stell dir vor, dein ganzes Leben lang wir ein Kind zu lernen.

HIAG verfügt über eine einzigartige «Land Bank» mit einer Gesamtfläche von 2.7 Mio. m² per Ende 2019 auf mehr als 40 Arealen in der Schweiz. Über 92% des Immobilienportfolios von HIAG befinden sich in wirtschaftlichen Kernregionen. Zudem befinden sich viele Areale an verkehrsgünstigen Lagen und eignen sich auch für die Ansiedlung von Logistikdienstleistern. Die vermietbare Fläche umfasste Ende 2019 rund 450’000 m². Die derzeit 56 kurz-, mittel- und langfristigen Entwicklungsprojekte von HIAG bieten die Möglichkeit, das Portfolio um neue vermietbare Flächen von rund 707’000 m² zu erweitern.

Dem strategischen Stellenwert entsprechend, beurteilt HIAG am Anfang jeder Akquisition das wirtschaftliche Potenzial eines Objekts unter Einbezug möglicher künftiger Nutzungen. Evaluation und Strukturierung von Akquisitionsprojekten erfolgen in einem interdisziplinären Team. Erfüllt ein Objekt die Kriterien von HIAG, werden Akquisitionsprojekte und Finanzierungskonzepte dem Investitionsausschuss zum Entscheid vorgelegt, der bei Bedarf auch kurzfristig einberufen wird. Mit dieser schlagkräftigen Organisation ist HIAG in der Lage, in sehr kurzer Zeit massgeschneiderte Angebote abzugeben und Akquisitionschancen erfolgreich zu realisieren.

Shutterstock 1131349211 Shutterstock 1131349211