Medienmitteilungen

zurück

Erfreuliches erstes Halbjahr für HIAG Immobilien

Publiziert: 05. September 2016

Medieninformation

Erfreuliches erstes Halbjahr für HIAG Immobilien

  • Liegenschaftsertrag um 3,8% auf CHF 26,1 Mio. gesteigert
  • Unternehmensergebnis CHF 21,6 Mio.
  • Gewinn nach EPRA um 13,4% auf CHF 14,4 Mio. gesteigert
  • Robuste Eigenkapitalquote von 54,6%
  • Immobilienportfolio beträgt CHF 1,2 Mrd.
  • Durchschnittliche Zinsanbindung auf 3,1 Jahre verlängert

Basel, 5. September 2016 – HIAG Immobilien blickt auf ein erfreuliches erstes Halbjahr 2016 zurück. Der vereinnahmte Liegenschaftsertrag wurde im Periodenvergleich um 3,8% angehoben auf CHF 26,1 Mio. (HJ1 2015: CHF 25,1 Mio.) und der Gewinn pro Aktie (vor Wertänderungen und unter Berücksichtigung der Werteffekte aus Promotionsprojekten) wurde um 23,4% auf CHF 1.95 (30.6.2015: CHF 1.58) gesteigert. Nach dem ersten Semester ist HIAG Immobilien auf Kurs für das angestrebte Dividendenziel von 4,0% auf den NAV. Sodann wird das Geschäftsfeld in der zweiten Jahreshälfte um HIAG Data erweitert, einer auf dem Netzwerk der HIAG-Areale aufbauende IT-Infrastrukturplattform für IT-Dienstleister, die in Bezug auf Geschwindigkeit, Verbindungsstabilität, Sicherheit und Skalierbarkeit neue Standards im Schweizer Markt setzen wird.

 

Nach dem ersten Semester auf Zielkurs

 

In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahrs 2016 steigerte HIAG Immobilien den vereinnahmten Liegenschaftsertrag gegenüber dem ersten Semester des Vorjahrs um 3,8% auf CHF 26,1 Mio. (HJ1 2015: CHF 25,1 Mio.) und den annualisierten Liegenschaftsertrag um 0,2% auf CHF 51,5 Mio. (31.12.2015: CHF 51,4 Mio.). Mit CHF 26,7 Mio. (30.6.2015: CHF 26,2 Mio.) übertraf der Betriebsertrag vor Neubewertungseffekten den Vergleichswert des Vorjahrs um 1,8%. Das Unternehmensergebnis betrug CHF 21,6 Mio. (CHF 24,2 Mio.) und der Gewinn nach EPRA (European Public Real Estate Association) stieg zum Vorjahr um 13,7% auf CHF 14,5 Mio. Deutlich fiel die Steigerung des Gewinns pro Aktie (vor Wertänderungen und unter Berücksichtigung der Werteffekte aus Promotionsprojekten) aus, der um 23,4% auf CHF 1.95 (30.6.2015: CHF 1.58) zunahm. Im ersten Semester 2016 lagen die Neubewertungseffekte bei CHF 7,4 Mio. (30.6.2015: 15,2 Mio.). Der gewichtete durchschnittliche Diskontierungssatz für das Gesamtportfolio ging gegen Ende des Semesters leicht zurück auf 4,34% (31.12.2015: 4,44%). Nachdem im ersten Halbjahr 2016 zwei Objekte ohne strategische Bedeutung verkauft wurden, bestand das Gesamtportfolio Ende Juni aus 113 Liegenschaften und war zum Stichtag mit CHF 1,2 Mrd. bewertet. Mit einer Rendite nach Steuern von 3,2% hat HIAG Immobilien im ersten Semester eine solide Basis gelegt und ist auf Zielkurs für die angestrebte Dividendenausschüttung von 4,0% auf den NAV.

 

Finanzierungsstruktur optimiert

 

Ende Mai 2016 hat die HIAG Immobilien Holding AG erfolgreich eine festverzinsliche Anleihe über CHF 115 Mio. mit einem Coupon von 1,00% und einer Laufzeit von sieben Jahren platziert. Der Mittelzufluss wird hauptsächlich zur Rückzahlung von Bankfinanzierungen verwendet und ermöglicht eine Verlängerung der gewichteten Laufzeit um rund 50% auf 3,1 Jahre bei einem gleichbleibend tiefen durchschnittlichen Zinssatz für die Finanzverbindlichkeiten von 1,03%. Am 30. Juni 2016 betrug die Loan To Value Ratio (LTV) 37,0% (31.12.2015: 36,8%). Nach der Ausschüttung einer Dividende von CHF 28 Mio. (CHF 3.50 je dividendenberechtigter Aktie) lag die Eigenkapitalquote mit 54,6% (31.12.2015: 54,4%) bzw. 59,5% (31.12.2015: 59,2%) auf EPRA-Basis leicht über dem Vergleichswert zum Ende des Geschäftsjahrs.

 

Stabile Leerstandsquote, erfolgreiche Projektvermarktung und neue langfristige Mietverträge

 

Die Leerstandsquote im Gesamtportfolio hat sich im ersten Halbjahr mit 15,9% (31.12.2015: 16,0%) unwesentlich verringert. Jedoch ist es gelungen, nicht verlängerte Temporär-Mietverträge aus dem Vorjahr durch langfristige Mietverträgen abzulösen. Die Nettorendite im Bestandesportfolio wurde um einen Prozentpunkt auf 5,5% ausgebaut (31.12.2015: 5,4%). In der ersten Jahreshälfte 2016 wurde die Vermarktungsphase auf dem Kunzareal in Windisch, Aargau, mit 100% beim Projekt Stegbünt und 96% beim Projekt Spinnerei III weitgehend abgeschlossen. Im qualitativ hochwertig positionierten Projekt Feinspinnerei mit 29 Stockwerkeigentumswohnungen (StWE) beträgt der Stand der Vermarktung mehr als ein Jahr vor Fertigstellung bereits 44% und unterstreicht die Attraktivität des naturnahen Standorts an der Reuss. Im Projekt The Cloud in Baar, Zug, sind derzeit 76% der 99 Stockwerkeinheiten verkauft. Aus diesem Projekt wird ab der zweiten Jahreshälfte 2016 ein massgeblicher Mittelrückfluss erwartet. Mit den langjährigen Partnern Coop und Doka Schweiz konnten erneut langfristige Mietverträge abgeschlossen werden. Sowohl der Mietvertag mit Coop am Standort Aathal, Zürich, wie auch der Mietvertrag mit Doka Schweiz in Niederhasli, Zürich, sind bedingt abgeschlossen und mit rechtskräftigen Baubewilligungen verbunden. Da die Gemeinde Niederhasli derzeit eine Aufwertung der Zone um den Bahnhof von Gewerbe in verdichtete Wohnnutzung prüft, ist der Zeitpunkt für die Realisierung des Projekts für Doka Schweiz noch nicht absehbar.

 

Wichtige Entwicklungsfortschritte in Biberist, Cham und Meyrin

 

Nachdem im Projekt Papieri in Biberist, Solothurn, die Rahmenbaubewilligung Rechtskraft erlangt hat, kann jetzt das Hochregallager instandgesetzt und der bereits im Vorjahr unterzeichnete Mietvertrag mit einem annualisierten Mietertrag von rund CHF 1,0 Mio. ab Ende 2016 vollzogen werden. Der Bau von rund 8'000 m2 Bürofläche für die EMEA-Sitze von Hewlett Packard Enterprise und HP Inc. in Meyrin, Genf, schreitet planmässig voran und die Räume sollten im dritten Quartal 2017 übergeben werden können. Nachdem am Standort Cham Nord, Zug, mit dem Betreiber eines privaten Ausbildungs- und Trainingszentrums für Spitzenathleten ein wertvoller Ankernutzer für das Quartier gewonnen werden konnte, wird jetzt die Realisierung von rund 200 Wohnungen in Angriff genommen. Eine Baubewilligung wird für 2017 angestrebt. Bereits erteilt sind die Baubewilligungen für das Walzmühle-Areal und den Zentralbau in Frauenfeld, Thurgau. Und in Bremgarten, Aargau, wo am Hauptsitz Schweiz der im Türenmarkt weltweit führenden Jeld-Wen rund 4'900 m2 neue Industriefläche und 2'500 m2 Bürofläche gebaut werden, ist die erste Phase der Entwicklung abgeschlossen worden und die erste Halle wurde bereits übergeben. Die Übergabe des Büroneubaus ist für Oktober 2016 vorgesehen. Am Stichtag setze sich das Entwicklungsportfolio von HIAG Immobilien aus rund 50 Projekten zusammen, die ca. 679'000 m2 Nutzfläche umfassen und einem erwarteten Investitionsvolumen von rund CHF 1,9 Mrd. entsprechen. Davon sollen 9 Entwicklungsprojekte mit einer Nutzfläche von ca. 37'000 m2 und einem Investitionsvolumen von rund CHF 83 Mio. in den nächsten drei Jahren in Angriff genommen werden.

 

HIAG Gruppe lanciert HIAG Data

 

Analog der Bereitstellung von Wohn- und Gewerbeflächen auf ihren Arealen will die HIAG Gruppe mit HIAG Data IT-Dienstleistern schweizweit eine physikalische Plattform zur Verfügung stellen, um diesen mit dem Netzwerk der HIAG-Areale bei der Umsetzung von cloudbasierten Geschäftsmodellen die beste "Lage" zu offerieren. HIAG Data ist eine 100%-Tochtergesellschaft der HIAG Immobilien Holding AG, die eine intelligente IT-Infrastrukturplattform zur Verfügung stellt. Diese besteht aus einem Carrier unabhängigen schweizweiten Glasfasernetz, den Ankerstandorten Biberist, Menziken und Lugano sowie IT-Infrastruktur, die auf Open Source-Technologie und Microsoft Azure aufbaut und eine flexible Skalierung von Rechner- und Speicherkapazität ermöglicht. Die innovative IT-Infrastrukturplattform wird in der Schweiz in Bezug auf Geschwindigkeit, Verbindungsstabilität, Sicherheit und Skalierbarkeit neue Standards setzen. Das HIAG-Management geht davon aus, dass HIAG Data erstmals ab dem Geschäftsjahr 2017 einen nennenswerten Beitrag zum konsolidierten Ergebnis leisten wird.

 

Ausblick

 

Aufgrund des rekordtiefen Zinsumfelds bleibt die Nachfrage nach Immobilienanlagen insbesondere von institutionellen Investoren hoch. Dies hat vor allem bei Wohnimmobilien deutliche Auswirkungen auf die Transaktionspreise und damit auf die Bewertungen durch unabhängige Immobilienschätzer. HIAG Immobilien erwartet, dass sich diese Entwicklung auch im zweiten Halbjahr 2016 fortsetzt und behält den Fokus auf ein organisches Wachstum im Portfolio und einer kontinuierlichen Steigerung des Liegenschaftsertrags bei. Weiterhin werden auch Opportunitäten, die sich im gegenwärtig attraktiven Verkaufsumfeld ergeben bei nicht strategischen Objekten wahrgenommen. Auch werden im Rahmen der Strategieumsetzung laufend Projekte geprüft, die den langfristigen Ausbau des Portfolios ermöglichen.

 

Kennzahlen

 

in CHF Mio. (ausser Kennzahlen pro Aktie)

HJ1 2016

HJ1 2015

Liegenschaftsertrag

26,1

25,1

Wertänderung aus Neubewertung Immobilienanlagen

7,4

15,2

Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA)

24,0

30,4

Unternehmensergebnis

21,6

24,2

Gewinn pro Aktie (EPS)

2.70

3.02

Gewinn pro Aktie ohne Wertänderung

1.78

1.12

Gewinn pro Aktie ohne Wertänderung inkl. Wertänderung Promotion

1.95

1.58

 

 

 

in CHF Mio. (ausser Kennzahlen pro Aktie und in Prozent)

30.06.2016

31.12.2015

Annualisierter Liegenschaftsertrag

51,5

51,4

Flüssige Mittel

36,8

52,4

Immobilienanlagen

1'226,7

1'224,1

Eigenkapital (NAV)

702,6

708,7

Eigenkapitalquote

54,6%

54,4%

LTV-Ratio

37,0%

36,8%

Bilanzsumme

1'285,8

1'303,1

Leerstandsquote in %

15,9%

16,0%

NAV pro ausstehende Aktie vor latenten Steuern

95.7

96.5

NAV pro ausstehende Aktie nach latenten Steuern

87.8

88.6

 

Halbjahresbericht 2016

 

Der Bericht und die Präsentation zum ersten Halbjahr 2016 von HIAG Immobilien sind auf www.hiag.com verfügbar.

 

Einladung zum Live-Webcast mit Conference Call

 

Martin Durchschlag (CEO) und Laurent Spindler (CFO) werden den Halbjahresbericht 2016 im Rahmen eines Live-Webcasts mit Conference Call in Deutsch präsentieren und Ihre Fragen beantworten:

 

Datum: 5. September 2016
Zeit: 10:00 Uhr (MEZ)
Live-Webcast:http://78449.choruscall.com/dataconf/productusers/hiag/mediaframe/15487/indexl.html

 

Einwahlnummern: 

+41 (0)58 310 50 00 (Europe)

+44 (0)203 059 58 62 (UK)

+1 (1)631 570 5613 (USA)

 

Eine Anmeldung im Vorfeld ist nicht erforderlich. 

 

Replay-Webcast

 

Unter dem folgenden Link steht nach der Präsentation das Replay des Webcasts zur Verfügung:
http://78449.choruscall.com/dataconf/productusers/hiag/mediaframe/15487/indexl.html

 

Agenda

 

Site Visit in Bremgarten

26. Oktober 2016

Publikation Jahresbericht 2016

20. März 2017

Ordentliche Generalversammlung 2017

20. April 2017

 

Kontakt

 

Martin Durchschlag

Chief Executive Officer

T +41 61 606 55 00

martin.durchschlag@hiag.com

Laurent Spindler

Chief Financial Officer

T +41 61 606 55 00

laurent.spindler@hiag.com

 

HIAG Immobilien Holding AG

Aeschenplatz 7

4052 Basel

T +41 61 606 55 00

investor.relations@hiag.com

www.hiag.com