Medienmitteilungen

zurück

HIAG-Halbjahresergebnis geprägt von ausserordentlichen Ereignissen

Publiziert: 02. September 2019

Medieninformation

HIAG-Halbjahresergebnis geprägt von ausserordentlichen Ereignissen

•  Verlust von CHF 43,4 Mio. wegen Rohner-Konkurs und HIAG Data

•  Fokussierung auf Kerngeschäft Immobilienentwicklung

•  Liegenschaftsertrag um 7,7% auf CHF 30,4 Mio. gesteigert

•  Immobilienportfolio auf CHF 1,51 Mrd. weiter ausgebaut

•  Komfortable, durchschnittliche Restmietdauer von 9,5 Jahren

•  Dividendenverzicht für das Geschäftsjahr 2019 vorgeschlagen

 

Basel, 2. September 2019 – HIAG erzielte im ersten Halbjahr 2019 einen Verlust von CHF 43,4 Mio. (H1 2018: Gewinn CHF 33,3 Mio.). Das negative Semesterergebnis wurde von mehreren ausserordentlichen Ereignissen geprägt. Einerseits belastete die inzwischen abgebrochene Entwicklung einer Multicloud-Plattform das Ergebnis mit CHF 22,4 Mio. Zudem führte der Konkurs der bisher drittgrössten Mieterin von HIAG, der Chemiefirma Rohner AG Pratteln, zu Folgekosten von rund CHF 45 Mio. für Abwertungen und Rückstellungen unter anderem für den Rückbau der Produktionsinfrastruktur und die Sanierung des Areals in Pratteln. Im Kontrast zu diesen herausfordernden Ereignissen entwickelte sich im ersten Halbjahr 2019 die Immobilienentwicklung positiv. Der Liegenschaftsertrag stieg um 7,7% auf CHF 30,4 Mio. und das Portfolio verfügt über eine komfortable durchschnittliche Restmietdauer von 9,5 Jahren. Mit Blick auf die grossen Herausforderungen der letzten Monate hat der Verwaltungsrat bereits heute beschlossen, der ordentlichen Generalversammlung vom 23. April 2020 vorzuschlagen, auf die Ausschüttung einer Dividende zu verzichten.

 

Semesterergebnis negativ beeinflusst von Rohner-Konkurs und HIAG Data

Die Neubewertungseffekte fielen hauptsächlich wegen des Konkurses der Rohner AG Pratteln mit CHF -26,6 Mio. (H1 2018: CHF 26,7 Mio.) negativ aus. Der gewichtete durchschnittliche Diskontierungssatz für das Gesamtportfolio nahm zum Semesterende leicht ab und betrug zum Stichtag 30. Juni 2019 4,12% (31.12.2018: 4,15%). Nachdem trotz Gesprächen mit verschiedenen Interessenten bis heute kein Nachmieter für die insolvente Rohner AG Pratteln gefunden werden konnte, geht HIAG heute davon aus, die Kosten für den Rückbau und die Sanierung des Areals in einen chemiefreien Zustand selber tragen zu müssen. Deshalb sind im Semesterergebnis 2019 rund CHF 45 Mio. für Abwertungen und Rückstellungen enthalten, allein CHF 21 Mio. für den Rückbau der Produktionsinfrastruktur in Pratteln. Zudem belastete der negative Ergebnisbeitrag von HIAG Data das Semesterergebnis mit CHF 22,4 Mio.

 

Solide Entwicklung im Kerngeschäft Immobilienentwicklung

In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahrs 2019 steigerte HIAG den vereinnahmten Liegenschaftsertrag gegenüber dem ersten Semester des Vorjahrs um 7,7% auf CHF 30,4 Mio. (H1 2018: CHF 28,2 Mio.). Infolge des Konkurses der Rohner AG Pratteln liegt der annualisierte Liegenschaftsertrag jedoch trotz erfolgreicher Fertigstellung verschiedener Entwicklungsprojekte mit CHF 60,0 Mio. um 1.4% unter dem Vergleichswert per Ende 2018 (31.12.2018: CHF 60,9 Mio.). Die Leerstandsquote blieb mit 14,4 % per 30. Juni 2019 stabil (31.12.2018: 14,3%). Weiterhin verfügt HIAG über eine komfortable, durchschnittliche Restmietdauer (WALT) von 9,5 Jahren (31.12.2018: 9,7 Jahre). Ende Juni 2019 setzte sich das Gesamtportfolio aus 115 Liegenschaften mit einer Bewertung von rund CHF 1,51 Mrd. (31.12.2018: 1,49 Mrd.) zusammen.

Die HIAG Immobilien Holding AG verfügte am 30. Juni 2019 nach Ausschüttung einer Dividende von CHF 31,2 Mio. (CHF 3.90 je dividendenberechtigter Aktie) weiterhin über eine Eigenkapitalquote auf EPRA-Basis von 47,8% (31.12.2018: 54,2%). Nach der erfolgreichen Platzierung einer festverzinslichen Anleihe über CHF 150 Mio. und einer Laufzeit von 5 Jahren verlängerte sich die gewichtete durchschnittliche Laufzeit des Fremdkapitals per 30. Juni 2019 massgeblich von 2,8 auf 3,1 Jahre. Der durchschnittliche Zinssatz für die Finanzverbindlichkeiten ist mit 0,91% (H1 2018: 0,92%) weiterhin tief. Die Loan To Value Ratio (LTV) betrug 48,8% (31.12.2018: 43,4%).

 

Erfolgreiche Fertigstellung von Immobilienprojekten und Arealentwicklung

In Neuchâtel wurden im Mai im Gewerbezentrum "Les Cadolles" Filialen der Migros und von Denner eröffnet, im Juni folgte mit einer Apotheke eine weitere langfristige Mieterin. Auf dem Walzmühle-Areal in Frauenfeld sind im Berichtszeitraum die zwei ersten Projekte abgeschlossen worden. Die meisten Büro- und Gewerbemieter, unter anderem die an der Schweizer Börse kotierte Versandapotheke "Zur Rose" und die Bäckerei Stähli, sind bereits eingezogen. Der Tag der offenen "Loft-Tür" in der Walzmühle, an dem die acht Loft-Häuser und neun Loft-Wohnungen Ende August der Öffentlichkeit vorgestellt wurden, stiess auf grosse Resonanz. Bereits sind einige Einheiten reserviert oder vermietet.

Im Entwicklungsportfolio wurden insbesondere auf dem HIAG-Technologie Campus "The Hive" in Meyrin mit der Unterzeichnung des Mietvertrages mit dem börsenkotierten Elektrokomponenten-hersteller LEM und der Erteilung der Baubewilligung für den Pavillon des Restaurants "Luigia" grosse Fortschritte gemacht. Der Neubau für den neuen Genfer Hauptsitz des börsenkotierten Elektronikkomponentenherstellers LEM umfasst eine Fläche von rund 7'000 m2, aufgeteilt in Büroflächen, zwei Stockwerken für die Forschungs- und Entwicklungsabteilung sowie einer Produktionseinheit. Die Mieter Regus und Hewlett Packard Enterprise werden ihre Flächen im Gebäude "Hive 1" im Laufe des zweiten Halbjahrs 2019 beziehen.

Am 30. Juni 2019 setzte sich das Entwicklungsportfolio der HIAG aus rund 50 Projekten zusammen mit einer Nutzfläche von ca. 643'000 m2. Das erwartete Investitionsvolumen beträgt rund CHF 1,9 Mrd. Davon sind sieben Projekte im Bau. Sieben Entwicklungsprojekte mit einer Nutzfläche von ca. 60'000 m2 und einem Investitionsvolumen von rund CHF 170 Mio. werden in den nächsten drei Jahren in Angriff genommen.

 

Strategische Akquisition in Lancy komplettiert Entwicklungsareal im Genfer Stadtteil Lancy

Mit der Übernahme der Jaeger et Bosshard SA hat HIAG ihr Areal "Porte Sud" in Genf arrondiert. Im Zug der Transaktion erwarb HIAG das von der Jaeger et Bosshard SA im Baurecht gehaltene Grundstück in der Grösse von 4‘457 m² und verfügt damit über eine Gesamtfläche von 13‘362 m² im Genfer Stadtteil Lancy. HIAG ist heute der einzige private Eigentümer des in unmittelbarer Nachbarschaft des Stade de Genève gelegenen "Porte Sud". Diese Akquisition setzt einen wichtigen Meilenstein für die Entwicklung des Areals, das an die Bahnlinie Hauptbahnhof Genf-Annemasse (F) und den neuen Bahnhof Lancy Bachet anschliesst.

 

Ausblick

Nach dem Entscheid von HIAG und SIX, die mit HIAG Data evaluierte Partnerschaft zum Betrieb eines Secure Cloud Service für den Schweizer Finanzmarkt nicht weiterzuführen und der erfolglosen Suche nach weiteren Projektpartnern entschied der Verwaltungsrat der HIAG Immobilien Holding AG im August 2019, die Entwicklung einer Multicloud-Plattform einzustellen und HIAG auf das Immobiliengeschäft zu fokussieren. HIAG Data wird restrukturiert und auf die digitale Erschliessung der HIAG-Areale ausgerichtet, wobei die bestehende Hard- und Software zum Teil weiterhin zum Einsatz kommen werden. Dies dürfte im gesamten Geschäftsjahr 2019 zu einer maximalen Wertberichtigung der Aktiven von CHF 42 Mio. führen. Zudem erwartet HIAG im zweiten Halbjahr 2019 Betriebskosten für HIAG Data von rund CHF 10 Mio. Um die Restrukturierungskosten möglichst tief zu halten hat HIAG ein Massnahmenprogramm lanciert. Dazu gehören insbesondere die digitale Erschliessung des Areals Biberist, die Prüfung des Verkaufs des Netzwerks sowie die Migration bestehender Kunden zu Drittdienstleistern und zum Teil vorzeitige Auflösungen bestehender Verträge. Auch die Folgekosten aus dem Konkurs der Rohner AG Pratteln werden deutliche Spuren im Geschäftsjahr 2019 hinterlassen, insbesondere im Liegenschaftsertrag, der Wertänderung aus Neubewertung von Immobilienanlagen und bei den Immobilienbetriebskosten.

Mit einer soliden Finanzierungstruktur und einem attraktiven Immobilien- und Entwicklungsportfolio sieht sich HIAG jedoch gut aufgestellt, um nach dem ausserordentlich anspruchsvollen Geschäftsjahr 2019 gestärkt in die Zukunft zu gehen. Weiter wurde mit der Ernennung des Immobilienfachmanns Marco Feusi zum CEO und der Wahl des Immobilienunternehmers Balz Halter zum Mitglied des Verwaltungsrats das HIAG-Management mit zwei ausgewiesenen Branchenspezialisten verstärkt.

Aufgrund der ausserordentlichen Herausforderungen der letzten Monate hat sich der Verwaltungsrat entschieden, der ordentlichen Generalversammlung vom 23. April 2020 vorzuschlagen, auf die Ausschüttung einer Dividende für das Geschäftsjahr 2019 zu verzichten.

 

Kennzahlen

in CHF Mio. (ausser Kennzahlen pro Aktie)

H1 2019

H1 2018

Liegenschaftsertrag

30,4

28,2

Wertänderung aus Neubewertung Immobilienanlagen

-26,0

26,7

Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA)

-45,1

43,3

Ergebnis vor Steuern (EBT) vor Wertänderung aus Neubewertung

-28,9

9,7

Unternehmensergebnis

-43,4

33,3

Ergebnis pro Aktie (EPS)

-5.42

4.14

in CHF Mio. (ausser Kennzahlen pro Aktie und Angaben in %)

30.06.2019

31.12.2018

Annualisierter Liegenschaftsertrag

60,0

60,9

Flüssige Mittel

34,4

34,5

Immobilienanlagen

1'511,7

1'488,2

Eigenkapital (NAV)

699,5

784,9

Eigenkapitalquote in %

43,2%

49,1%

LTV-Ratio in %

48,8%

43,4%

Bilanzsumme

1'619,9

1'598,9

Leerstandsquote in %

14,4%

14,3%

NAV pro ausstehende Aktie vor latenten Steuern

96.6

108.9

NAV pro ausstehende Aktie nach latenten Steuern

87.4

98.2

 

Halbjahresbericht 2019

Der Halbjahresbericht 2019 von HIAG ist online auf https://www.halfyearreport.hiag.com/ verfügbar, die Präsentation auf https://www.hiag.com/de/investoren/.

 

Einladung zum Live-Webcast mit Conference Call

Dr. Felix Grisard (Präsident des Verwaltungsrats und CEO ad interim) und Laurent Spindler (CFO) werden den Halbjahresbericht 2019 im Rah­men eines Live-Webcasts mit Conference Call in Deutsch präsentieren und Ihre Fragen beantworten:

Datum: 2. September 2019
Zeit: 10:00 Uhr (MEZ)
Live-Webcast: https://78449.choruscall.com/dataconf/productusers/hiag/mediaframe/30184/indexl.html

 

Einwahlnummern:

+41 (0)58 310 50 00 (Europe)

+44 (0)207 107 06 13 (UK)

+1 (1)631 570 56 13 (USA)

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Replay-Webcast

Nach der Präsentation steht unter dem folgenden Link eine Aufzeichnung des Webcast zur Verfügung:

https://78449.choruscall.com/dataconf/productusers/hiag/mediaframe/30184/indexl.html

 

Agenda

Publikation Jahresbericht 2019

16. März 2020

Ordentliche Generalversammlung 2020

23. April 2020

Publikation Halbjahresbericht 2020

31. August 2020

 

Kontakt

Dr. Felix Grisard

Präsident des Verwaltungsrats

T +41 61 606 55 00

felix.grisard@hiag.com

Laurent Spindler

Chief Financial Officer

T +41 61 606 55 00

laurent.spindler@hiag.com

 

HIAG Immobilien Holding AG

Aeschenplatz 7

4052 Basel

T +41 61 606 55 00

investor.relations@hiag.com

www.hiag.com